ÜBER UNS

Unsere Leistung für Sie

Das Fahrzeughandelssystem ELN wird von der S&S Internet Systeme GmbH bereitgestellt. Die Firma entwickelt bereits seit Februar 1997 Fahrzeugdatenbanken mit Datensätzen verschiedener Automobilhersteller und stellt diese zur weiteren Vermarktung zur Verfügung.

1998 wurde die GmbH gegründet. 2003 kam das Fahrzeughandelssystem ELN.de für Neu- und Gebrauchtwagen aller Marken und Modelle - speziell für Autohändler - dazu. Hierzu zählen auch EU-Fahrzeuge, sowie deutsche Bestellangebote, auf die Händler, sogenannte Wiederverkäufer, im B2B-Einkaufsportal Zugriff haben. Die ELN Autobörse verfügt neben Händlerangeboten in der Datenbank, über zusätzliche, preisgünstigste Einkaufsquellen wie das Outlet, Rebuy oder den Extra-Markt. Hier können neben dem gezielten Zukauf einzelner Fahrzeuge auch ganze Autopakete zu attraktiven Konditionen gekauft werden.

Hier kaufen Autohändler ein!

Nie wieder einen Kunden wegschicken

Die unabhängige B2B-Autobörse für Händler ELN.de ist der Kern des umfangreichsten und ausgereiftesten Fahrzeughandelssystems für erfolgreichen Mehrmarkenhandel auf dem deutschen Markt. Die Börse bietet rund 20.000 Lagerfahrzeuge (inkl. Vorlauf-Fahrzeugen) und über 15.000 EU-Bestellangebote. Dazu kommen weitere ca. 6.000 deutsche Bestellangebote, die nicht in die automatische Zählung eingehen. So bietet ELN alles in allem wenigstens über 40.000 Angebote für Autohändler, so dass nie wieder ein Kunde weggeschickt werden muss, nur weil man dessen Wunschauto nicht liefern kann.

Kern des Systems: Die Powerkalkulation

Allen ELN-Teilnehmern steht eine intuitiv bedienbare Powerkalkulation mit einzigartigen Möglichkeiten zur Verfügung. Die eigentliche Kalkulation erfolgt nach Preisgruppen. Dabei kann jede Preisgruppe separat nach Prozenten oder festen Euro kalkuliert werden. Und: Gebrauchtwagen für Händler,  bzw. Lagerfahrzeuge können anders kalkuliert werden als Bestellangebote. Insgesamt kann der Wiederverkäufer eine Fülle von präzisen Stellschrauben nutzen.

Ausbaustufe Mehrmarken Center

Das Portal ELN ist nach Händlerwünschen gebaut und wird laufend modernisiert. Ebenso fließen Käufertrends in die Entwicklung ein. Besonders sichtbar ist das bei der erfolgreichen Verkaufsmarke "Mehrmarken Center" mit über 100 Partnern. Für sie bietet das System neben einem Gebietsschutz einen 16-seitigen Werbemittel-Katalog bis hin zu Radiospots, Kino- und Prospektwerbung.

Ausbaustufe Ihr Wunschauto-Spezialist

Während das Mehrmarken Center klare Ansprüche an die Signalisationsgestaltung eines Autohauses stellt, passt sich die Verkaufsmarke „Ihr Wunschauto-Spezialist“ den Gegebenheiten an. Entsprechend sind Plakate, Fahnen und sonstige Werbemittel in den vier Grundfarben Grün, Rot, Gelb und Blau lieferbar.

Voll im Trend

ELN mit seinen Ausbaustufen nutzt den Trend, dass die Markentreue der Kunden drastisch abnimmt. Die Treue zum Betrieb jedoch bleibt bestehen. Mit anderen Worten: Der Kunde weiß gute Arbeit und guten Service beim KFZ-Händler durchaus zu schätzen und er möchte dort auch sein Wunschauto kaufen können. Kurt Niehoff, Fiat- und Alfa Romeo-Händler in Lüneburg sagt es deutlich: "Die Zeiten sind vorbei, in denen der Kunde immer weiter Fiat fährt, nur weil er bisher Fiat fuhr. Heute entscheidet der Kunde frei nach seinen momentanen Bedürfnissen." Dazu passt, wenn das Autohaus seines Vertrauens ihn objektiv beraten kann, weil eben nicht die Modelle eines bestimmten Herstellers in den Vordergrund geschoben werden müssen. ELN ist die Überlebensstrategie für markenunabhängige Betriebe, für Servicepartner und ehemalige Vertragshändler, speziell durch die beiden selbst erklärenden Verkaufsmarken. Aber auch markengebundene Autohäuser finden mit ELN eine sinnvolle Ergänzung, die sie unabhängiger von ihren Herstellern und Importeuren macht. Mit dem System wird das Angebot der Händler erweitert, um jeden Kunden bedienen zu können.





Deutschlandkarte der ELN-Teilnehmer

eln-karte.jpg


Das Team

Walter Schiel

Inhaber und Geschäftsführer

Markus Hamacher

Geschäftsführer

Claudia Schiel

Akquise

Roman Roll

Regionalleiter Mitte / Leitung Großhandel

Dominic Poppe

Regionalleiter Nord

Joachim Repp

Regionalleiter Süd

Jennifer Cramer von Clausbruch

Leitung Kundenberatung & Marketing

Marion Müller-Höntges

Mehrmarken Center / Schulung & Tagungen

Nancy Wenzel

Kundenberatung

Huruparan Shanmugalingam

Auszubildender Kaufmann für Büromanagement

Liane Müller

Kundenberatung

Kenneth Jurmann

Produktmanager

Oliver Waibel

Datenqualität

Michael Strater

Leitung Softwareentwicklung / IT-Projektleiter

Stefan Kox

Leiter Technik und Organisation